BdP Stamm Graue Wölfe Friedrichsdorf e.V.

Sanierung der Außenanlage 2009

Tag 7 - Heute hat sich‘s richtig gelohnt

Ein Tag mit traumhaftem Wetter beginnt. Um 9.00 Uhr trifft sich die vertraute Runde um den Tag gemeinsam mit einem Frühstück zu beginnen. Noch wissen wir noch nicht so recht, ob wir arbeiten sollen und die restlichen Bahnschwellen mit Muskelkraft weiter entfernen oder ob wir auf den Bagger warten und zusammen wandern gehen wollen. Doch schnell wird klar heute werden wir richtig was reißen. Eine Fahrt zum Bauhof, danach geht es los.

Bahnschwellen werden vor dem Heim gelagert

Wir knöpfen uns die Bahnschwellen vor dem Heim vor. In zwei Teams wird gehebelt, gezogen und getragen. Wir probieren verschiedene Techniken aus, wie man die Bahnschwellen mit möglichst wenig Körperkraft herausziehen kann. Doch die meisten Hilfsmittel geben bei den Schwellen auf. Am besten klappt es, wenn man Griffe in die Schwelle mit Hilfe eines Meißels montiert oder sie komplett zur Seite kippen lässt und dann heraushebt. Jeder geht bis an seine Grenzen und wir verschieben sogar das Mittagessen nach hinten. Nach ca. 20 Bahnschwellen, die wir am Hang entfernt haben, geht es in die verdiente Mittagspause. Doch die beschränkt sich aufs Mittagessen und eine Runde Eis.

Bahnschwellen zwischen Pfadfinderheim und Pub sind raus

Dann geht es direkt weiter. Schwelle um Schwelle fällt. 12 verschiedene Helfer, von denen der größte Teil den ganzen Tag da war, machen es möglich, dass am Ende über 50 Bahnschwellen den Hang zum letzten Mal gesehen haben. Nebenbei werden natürlich auch wieder ein paar kleinere Arbeiten erledigt. Das Pflaster hinterm Pub ist nun komplett weg. Jetzt müssen wir noch neben dem Pub den Hang von Bahnschwellen befreien und die untere Treppe, dann sind wir alle Bahnschwellen los. Klasse Arbeit und ein super erfolgreicher Tag. Vielen Dank an die fleißigen Helfer, die morgen, am Ostersonntag einen verdienten Tag Pause machen.
Aktuelle Seite: Startseite Abgeschlossene Projekte Sanierung der Außenanlage 2009 Tag 7 - Heute hat sich‘s richtig gelohnt