BdP Stamm Graue Wölfe Friedrichsdorf e.V.

Pressespiegel

Belohnt für eine stolze Leistung (aus: Taunus Zeitung)

Taunus Zeitung, 03.09.2011, von Melanie Hobich

Belohnt für eine stolze Leistung

Vereine erhalten von Geldinstitut 81 000 Euro für ihr Engagement beim Hessentag

Aus den Augen, aus dem Sinn ist der Hessentag wahrlich nicht in Oberursel. Dafür sorgte dieser Tage auch die Volksbank, die den beteiligten Vereinen ein Souvenir überbrachte, das sicher in Erinnerung bleiben wird.

Man wird in Orschel nicht müde, über den Hessentag zu reden. Auch zwei Monate nach der Großveranstaltung gibt es anscheinend noch eine Menge zu erzählen. Vor allem von den Tausenden ehrenamtlichen Helfer, die beim Landesfest mitgearbeitet haben. Insgesamt 81 Oberurseler Vereine haben sich am Hessentag beteiligt, das ist eine ganze Menge – und alle wurden belohnt.

Und zwar von privater Seite: Die Frankfurter Volksbank hat jedem Hessentags-Verein 1000 Euro gespendet, und das sind summa summarum stattliche 81 000 Euro.

Versteht sich von selbst, dass außer den Vertretern der Vereine auch allerlei Prominenz zur Preisverleihung in der Volksbank-Filiale am Holzweg gekommen war. Volksbank-Vorstandsvorsitzender Hans-Joachim Tonnellier durfte zum Beispiel Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) und Landrat Ulrich Krebs (CDU) begrüßen, bevor er sich den eigentlichen Hauptakteuren der Veranstaltung zuwandte. "Wir wollen Ihnen danken für Ihr Engagement und den vitalen Einsatz, den Sie alle gezeigt haben", sagte Tonnellier, "Sie können stolz sein auf das, was hier geleistet wurde."

Man habe sich schon weit vor Beginn des Hessentags Gedanken gemacht, wie man das Groß-Event im Hochtaunuskreis, "also im Herzen unseres Einzugsgebietes", so Tonnellier, unterstützen könne. "Schließlich ist die Frankfurter Volksbank tief in der Region verwurzelt."

Eine besondere Note

"81 000 Euro, das ist eine Summe, die Städte gar nicht zur Verfügung stellen können", sagte Rathauschef Brum. "Wir haben uns sehr gefreut, dass diejenigen, die dem Hessentag eine besondere Note gaben, belohnt werden." Die Präsenz der Vereine in der Adenauerallee habe den Mittelpunkt vom Marktplatz und der Altstadt nach außen verlegt. "Das gesellschaftliche Leben ist durch unsere Vereine geprägt, das unterscheidet diese Region von anderen", meinte Brum nicht ohne Stolz. Und so bedankte er sich nicht nur bei der Volksbank für deren "nachhaltiges" Präsent, sondern auch bei den Ehrenamtlichen, die viel geleistet hätten.

Auch Landrat Krebs will von nun an ein wenig für die Volksbank werben: "So eine Aktion funktioniert nur, wenn geschäftlicher Erfolg da ist", sagte er. "Die Volksbank gehört zu den Banken, die in der Fläche vertreten sind, die ihre Kunden und Vereine noch kennen." Und so freue er sich für die Vereine, dass sie die Unterstützung der Frankfurter Volksbank bekämen.

Pfadfinder neben Rentner

Die Profiteure der Aktion, die Vereinsmitglieder, lauschten den Reden bei Sekt und Snacks an den schmucken weiß betuchten Tischen. Die bunte Gruppe hätte unterschiedlicher kaum sein können: Vertreten waren Sport- und Gesangsvereine, der Verein zur Förderung der Integration Behinderter und viele mehr. Der kleinste Verein hat vier Mitglieder, die größeren über tausend. Junge Gesichter in Pfadfinderuniform standen neben Rentnern. Und alle hatten sie ihren Beitrag zum Gelingen des Landesfests geleistet. Klar, dass da eine finanzielle Unterstützung nicht ungelegen kam. "Das hilft uns super weiter", sagte Oliver Huß, Erster Vorsitzender des 1. FC Weißkirchen. Dem war vor zwei Jahren der Jugendcontainer abgebrannt, der Schaden lag im fünfstelligen Bereich. Huß: "Das Geld ist eine Bestätigung für die Arbeit, die man tagtäglich macht."

Aktuelle Seite: Startseite Pressespiegel Belohnt für eine stolze Leistung (aus: Taunus Zeitung)