BdP Stamm Graue Wölfe Friedrichsdorf e.V.

Pressespiegel

Pfadfinder tauschen 100 Meter Bahnschwellen aus (aus: Friedrichsdorfer Woche)

Friedrichsdorfer Woche, 23.04.09, Seite 4Die Bahnschwellen müssen raus

Friedrichsdorf (fw). Die Pfadfinder vom Stamm der "Grauen Wölfe" starten ein neues Großbauprojekt. Auf dem Heimgelände gegenüber dem S-Bahnhof in Friedrichsdorf sind Ende der Siebzigerjahre auf ca. 100 Metern die alten Holzschwellen der Deutschen Bundesbahn verbaut worden.

Die Bahn entsorgte in den Siebziger- und Achtzigerjahren über diverse Gartenprojekte ihren Sondermüll. Heute ist bekannt, dass sie Schwellen hochgiftig und mit Pestiziden belastet sind. Die Schwellen sind ca. 2,5 Meter lang und 200 Kilogramm schwer. Auf die Pfadfinder wartet somit ein gewaltiges Stück Arbeit, denn die Schwellen sind wahrscheinlich bis zur Hälfte im Boden versenkt und müssen mühselig frei gegraben werden.

Unterstützt werden die Wölfe bei diesem Vorhaben erneut von einer der größten Stiftungen in Deutschland, die die Baumaßnahme und das Konzept der Pfadfinder (professionelle Anleitung durch einen Handwerker und vor allem viel Eigenlestung) für förderungswürdig befand.

Nach dem Austausch der Heizungsanlage, der Erneuerung der Fenster, der Dachisolierung, der Neugestaltung der Außenfassade und dem Kaminneubau sind nach Abschluss dieses Projekts fast alle Altlasten des alten Trägervereins beseitigt und das Haus ist für die nächsten Pfadfindergenerationen gerüstet.

Ein Wermutstropfen allerdings bleibt den pfadfindern und den Friedrichsdorfern. Alle vorangegangenen Projekte konnten die Pfadfinder mit Friedrichsdorfer Handwerksbetrieben realisieren. Nur an die Außenanlage traute sich kein Friedrichsdorfer Unternehmen heran. Über Monate zogen sich die Gespräche hin, meist ergebnislos. Was besonders bedauerlich ist, wie der Kassenwart Carsten Tusch berichtet. Eine klare Absage hätte allen beteiligten Zeit erspart, aber dazu war wohl kein Gartenbauunternehmen bereit.

Kompetente Unterstützung fanden die Pfadfinder nun in der Firma Garten-, Landschafts- und Carportbau Martin Quirin in Oberursel, die die Pfadfinder die nächsten Wochen im Baggern und Neubau der Hangbefestigung anleiten wird.

Die neue Befestigung wird zukunftsträchtiger und umweltbewusster gestaltet als die alte. Im sogenannten Berliner Verbau wird der Hang zukünftig abgefangen.
Aktuelle Seite: Startseite Pressespiegel Pfadfinder tauschen 100 Meter Bahnschwellen aus (aus: Friedrichsdorfer Woche)