BdP Stamm Graue Wölfe Friedrichsdorf e.V.

BdP e. V.

BdP e.V.

Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP) ist der bundesweit größte interkonfessionelle Verband für Pfadfinderinnen und Pfadfinder. In vielen hundert deutschen Städten und Gemeinden gibt es örtliche Gruppen (Stämme). Die Grauen Wölfe sind Mitglied im BdP und haben den Status eines solchen anerkannten Stammes.

Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder ist politisch sowie weltanschaulich unabhängig. Unsere Arbeit ist gemeinnützig, öffentlich anerkannt und wird ehrenamtlich geleistet. Wir finanzieren unsere Aufgaben als freier Träger der Jugendarbeit aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und öffentlichen Zuschüssen.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene treffen sich in drei Stufen unterschiedlichen Alters:

Wolfskopf

Wölflingsstufe
Lilie

Pfadfinderstufe
RR-Abzeichen

Ranger/Rover-Stufe
Unsere Jüngsten, die Wölflinge, sind Mädchen und Jungen im Alter zwischen sieben und elf Jahren. Der Name kommt ursprünglich aus dem Dschungelbuch. Zusammen bilden sie eine Gruppe, die wir Meute nennen. In der wöchentlichen Meutenstunde wird gespielt, gebastelt, gesungen, musiziert, sich verkleidet, die Natur entdeckt, Abenteuer erlebt und viele gute Freunde gefunden. Durch Langzeitthemen wie z.B. Piraten oder Indianer lernen die Wölflinge andere Länder, Kulturen und Bräuche kennen.Die Mitglieder der Stufe für Pfadfinderinnen und Pfadfinder sind im Alter von 11 bis ca. 15 Jahren. In ihrer Entwicklung sind sie nicht mehr so verspielt wie die Wölflinge. Die wesentlichen Erlebniselemente stellen dabei die wöchentlichen Gruppenstunden, die Fahrten und die Lager dar. Je nach den Traditionen des Stammes können diese sehr unterschiedlich ausgestaltet sein. Die Gruppenstunden sind anspruchsvoller und jeder trägt Mitverantwortung in der selbstständigen Gemeinschaft. Die Pfadfinderstufe kann sich in regelmäßigen Abständen an bundesweiten Aktionen des BdPs beteiligen, wie z.B. das Bundeslager. Auf Lagern, die auf Stammes-, Landes- oder Bundesebene stattfinden können, unterscheidet sich das Programm häufig von einer Fahrt. Die wohl prägendsten Erfahrungen macht man jedoch während Großfahrten ins Ausland, bei denen fremde Leute und Kulturen zu entdecken und das intensive Leben in der Gruppe zu bestreiten sind.Ranger und Rover tragen in den Stämmen die Verantwortung. Jeder bringt sich entsprechend seinen Fähigkeiten ein, z.B. als Stammesführung, bei der Fahrtenorganisation oder in der Lagertechnik. Von den Rangern und Rovern wird sehr viel erwartet: Engagement, Zeiteinsatz, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit, Motivation und viel Geduld. Jedoch lernen Ranger und Rover während ihrer Arbeit viele Dinge ganz von selbst - sozusagen als Lebensschule. Die Gruppe lebt von Eigenarten und Talenten jedes Einzelnen und überspringt dadurch so manche Hürde. Ranger und Rover sind naturerfahren und vertraut mit moderner Technik, die Faszination liegt jedoch in der Kombination aus beidem. Irgendwann kommt die Zeit, in der Partnerschaft, Studium, Beruf und Familie wichtiger werden - dennoch bleiben Ranger und Rover den gemeinsamen Idealen verbunden und helfen, wo sie können.


Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Homepage des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP).
Aktuelle Seite: Startseite Pfadfinder BdP e. V.