BdP Stamm Graue Wölfe Friedrichsdorf e.V.

Lilienkursprobe: Tippeln im Taunus

7 Teamer und 7 Teilnehmer machten sich am 08. Mai mit der Taunusbahn auf Richtung Neu-Anspach, in den Hintertaunus. Dort angekommen, ging es einmal quer durch Neu-Anspach, an der Talmühle vorbei zur Erlenbach-Quelle, wo für diese Nacht das Quartier aufgeschlagen wurde. Während sich die Teamer um Abendessen und Feuer(-stelle) kümmerten, waren die Teilnehmer des Lilienkurses damit beschäftigt, die 2 Kohten für die Nacht aufzubauen. Nach der Stärkung und einer von den Teilnehmern durchgeführten Abendrunde war der erste Abend des zweiten Lilienkurs-Wochenendes schon vorbei.
Tippeln im Taunus

Am nächsten Morgen hieß es für die 7 Lilienkursschüler noch einmal aufpassen, denn es standen noch zwei Einheiten auf dem Programm: Recht und Naturkunde. Nach den lehrreichen Einheiten wurde das Essen und Material, von den Teamern gepackt, auf die Teilnehmer verteilt, denn die Teilnehmer wurden am Nachmittag in Kleingruppen aufgeteilt. In der Großgruppe ging es dann, von einem Teilnehmer angeführt von der Erlenbach-Quelle zur Saalburg, wo die Kleingruppen, zwei 2er-Gruppen und eine 3er-Gruppe, einen Umschlag erhielten, in dem sich eine Karte, ein Informationsbrief, eine Abendrunde sowie eine Kerze befanden. Die Gruppen wurden einzeln von der Dreifaltigkeit (André, Passi, Sebe), den Hauptverantwortlichen für diesen Kurs, losgeschickt.

Am nächsten Morgen, um 8:30 Uhr wurden die Kleingruppen von Teamern aufgesucht, die schauten ob das Zelt ordnungsgemäß aufgebaut war und ob die TN "probenfertig" waren. Den Kleingruppen wurde anschließend der erste Posten ihrer Lilienkursprobe auf ihrer Karte eingezeichnet bzw. eine Gruppe wurde am Übernachtungspunkt geprüft, da es dort auch einen Posten gab.

So mussten die Kleingruppen im Postenlauf-Prinzip die Themen Feuer, Recht, Karte & Kompass, Schätzen & Messen, Seile & Knoten sowie Naturkunde praktisch absolvieren, während Traditionen, Sippensystem und Geschichte theoretisch/schriftlich abgefragt wurde. Die Posten befanden sich am Bornberg-Steinbruch, am Kappesbrunnen sowie am Pelagiusplatz, den die Teilnehmer schon vom ersten Wochenende kannten.

Um 14 Uhr waren alle Teilnehmer und Teamer wieder am Pfadfinderheim versammelt, um noch die Planen zum Trocknen aufzuhängen und das Material wieder zu säubern.

Ob das Wissen für die Lilie gereicht hat, werden wir an Pfingsten sehen, wenn die Lilien verliehen werden...
Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles und Termine Lilienkursprobe: Tippeln im Taunus