BdP Stamm Graue Wölfe Friedrichsdorf e.V.

Aufbruch in den Wilden Westen zu Pfingsten vom 25.05. bis 28.05.2007

Wilder Westen

Die Grauen Wölfe stürzen sich an Pfingsten vom 25.05. bis 28.05.2007 in ein tolles Abenteuer im Wilden Westen. Bei dieser Zusammenkunft werden viele Revolverhelden, Banditen, Sheriffs, Cowgirls, Marshals und auch der ein oder andere Texas-Ranger sowie Texas-Rover in der Siedlung "Hoher Darsberg" bei Heidelberg antraben. In Goldgräberstimmung gilt es herauszufinden, was sich hinter den Toren von Fort Randall verbirgt und wer etwa Jessie James ist.

Alle Siedler und Goldsucher treffen sich am 25.05. pünktlich um 14.30 Uhr am Stammesheim, um in die Prärie Neckarsteinach aufzubrechen. Die Westwanderung endet erst nach dem gemeinsamen Aufräumen am Montag um 16.00 Uhr.

Worum es geht...

Jahrelang war das Leben in Fort Randall und dem benachbarten Dorf beschaulich und friedlich. Jeder neue sonnige Tag in der Prärie brachte den 11 Familien Freude und Abenteuer. Die Cowboys hüteten ihre Rinderherden, die Kinder spielten vergnügt auf dem staubigen Platz vor dem Saloon und die Frauen beobachteten begeistert die Übungen der durchtrainierten Soldaten des Forts.

 

Doch heute ist alles anders. Eine gewittrige Spannung liegt in der Luft. Wie die Ruhe vor dem großen Sturm. Irgendetwas stimmt nicht... Warum kommt die Postkutsche mit dem gut gelaunt pfeifenden Postkutscher nicht durch das hölzerne Tor gefahren? Warum kreisen Geier vor der grellen Sonne? Plötzlich: Hufgeprassel, wirbelnder Staub, schweißüberströmte Pferde, entsetzte Schreie. Die Postkutsche kommt von der Straße aus der Wüste angeprescht, völlig außer sich springt der Postkutscher ab: „Jesse James und seine Bande haben mich überfallen! Das Gold...“ keucht er. Sofort ist der Sheriff zur Stelle: „Was ist mit dem Gold? Was ist mit unserer Dorfkasse?“ „...geraubt! Jesse James...!“ Doch mehr braucht er nicht zu sagen: Männer, Frauen und Kinder haben sich versammelt und mit vor Schreck geweiteten Augen und offenen Mündern zugehört. Der ganze Besitz der Stadt von dem hinterhältigen Banditen Jesse James geraubt! Wir sind ruiniert! Was soll aus uns werden? Welch ein schrecklicher Tag! – Eine Welle des Entsetzens geht durch das ganze Fort und eine dunkle Wolke schiebt sich vor die Sonne. Das Schreien der Geier klingt wie ein hämisches Lachen.

 

Einige Minuten später sitzt der Sheriff mit seinen Männern im Schatten des Saloons: „Jesse James ist zurück. Er hat Rache geschworen und nun ist er hier, um uns zu vernichten. Der Überfall auf die Postkutsche war erst der Anfang. Das wisst Ihr, Männer!“ „Was können wir tun? Sollen wir fliehen?“ fragt einer. „Niemals!“ antwortet der Sheriff. „Niemals werden wir uns Jesse James ergeben! Wir werden uns zurückholen, was uns gehört und diesen feigen Banditen ein für alle Mal hinter Gitter bringen!“ Ein Raunen der Zustimmung geht durch den Kreis der tapferen Cowboys und jedes Wort des Sheriffs stärkt ihren Mut: „Jeder Bewohner des Dorfes, jeder Soldat des Forts muss mithelfen. Nur gemeinsam können wir es schaffen. Ich habe einen Plan. Passt auf: ... .“

Wie es weitergeht, erfahrt Ihr auf dem Pfingstlager 2007, Cowgirls und Cowboys!

Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles und Termine Aufbruch in den Wilden Westen zu Pfingsten vom 25.05. bis 28.05.2007