BdP Stamm Graue Wölfe Friedrichsdorf e.V.

Top 10 in Neu-Anspach trotz gerissener Lenkung

Je weiter man in Richtung Hintertaunus fuhr, umso besser wurde das Wetter - und darüber waren wir diesmal ausnahmsweise mal froh. Die Rennstrecke zwischen Rod am Berg und Neu-Anspach war trocken, die Temperaturen angenehm. Ideale Bedingungen also, um beim 10. Jubiläum der "500 Meter von Neu-Anspach" teilzunehmen.

Beschädigung der SeifenkisteDoch eine halbe Stunde vor den Wertungsläufen ist es dann passiert: Nach mutmaßlicher Überfahrung eines Steins riss das Lenkseil und die Kiste landete samt Fahrer in den Heuballen. Auch ein Vorderreifen wurde in Mitleidenschaft gezogen. Jetzt war Improvisation gefragt. Nachdem die Kiste wieder mühsam ins Fahrerlager zurückgeschoben wurde, gelang es uns. Lenkseil und Reifen rechtzeitig vor Rennbeginn wieder instand zu setzen. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals bei Jürgen Schepp von gleichnamigen Autohaus für seine spontane Hilfe und sein Werkzeug!

Unser Pilot Matthias bewies Nervenstärke und stieg nach der überraschenden und unsanften Kollision mit dem Heuballen erneut in unsere Kiste mit dem blauen Kojoten ein, um das Rennen zu Ende zu führen. Ohne die fünf Erwachsenen im Teilnehmerfeld, die außer Konkurrenz fuhren, erreichten wir trotz allem mit dem 9. Platz die Top 10! Gut gemacht!

Bericht der Taunus-Zeitung

Jetzt geht es darum, die Kiste für das "Orscheler Seifenkistenrennen" am 26. August wieder flott zu machen.
Aktuelle Seite: Startseite Aktuelle Nachrichten Top 10 in Neu-Anspach trotz gerissener Lenkung